Intravitreale Injektionen in unserer Augenarztpraxis in Waldshut-Tiengen

Was ist eine intravitreale Injektion?

Verschiedene Erkrankungen am Auge können nur durch Einspritzen von Medikamenten in den Glaskörper behandelt werden. Dies nennt man „intravitreale Injektion“. Die intravitrealen Injektionen führen wir aus hygienischen Gründen ambulant im OP-Bereich durch. Das betroffene Auge wird durch Tropfen adäquat betäubt und die Mehrheit der Patienten empfindet das Einspritzen schmerzlos.

Warum muss man mitunter Medikamente ins Auge spritzen?

Nimmt man Medikamente z.B. in Tablettenform (also „oral“) ein oder spritzt diese in die Blutbahn („intravenös“), werden oft nur winzige Spuren des Medikaments in das Augeninnere transportiert. Daher müsste man die Medikamentendosis sehr stark erhöhen, um die gewünschte Wirkung im Augeninneren zu erzielen. Dies ist aber meist für den restlichen Körper (in dem der Wirkstoff eigentlich nicht nötig ist) mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden. Daher ist es gelegentlich notwendig, das Medikament direkt in das Augeninnere einzuspritzen. Der Wirkstoff gelangt somit leicht an die Netzhaut, so dass unnötige Nebenwirkungen extrem selten vorkommen.

Welche Erkrankungen behandelt man mit einer intravitrealen Injektion?

Die intravitreale Injektion setzt man häufig zur Behandlung der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) ein. Dabei spritzt der Augenarzt Antikörper oder Antikörperfragmente in den Glaskörper des Auges ein.

Daneben wird diese Technik zum Einspritzen von Medikamenten bei Netzhautschäden infolge einer Zuckererkrankung (Diabetes) oder einer Venenthrombose eingesetzt.

Bevor man mit der Erstbehandlung beginnt, ist meistens eine Farbstoffuntersuchung (Fluoreszenz-Angiographie) notwendig. Dabei wird der Augenhintergrund mittels eines Farbstoffes (Fluorescein, das in die Armvene gespritzt wird) dargestellt und fotografiert. So kann man die Ausprägung der Krankheit feststellen.

Die Farbstoffuntersuchung (Fluoreszenzangiographie) findet in unserer Praxis statt.

Sprechzeiten

Hauptstr. 42
79787 Lauchringen

Termine vereinbaren unter
Telefonnummer:
07741 - 6 33 22

Mo 12 - 18
Di, Do 8 - 12 und 14 - 18
Fr 8 - 13


Anfahrt
Aktuelles

Wir freuen uns, Ihnen heute unseren neuen Webauftritt vorstellen zu dürfen! Wir haben in den vergangenen Wochen viel Zeit darauf verwendet, unsere ...

Tipp

Wussten Sie, dass die Netzhaut und die Augengefäße bei Diabetikern häufiger kontrolliert werden soll?